Tags

, , , ,

Was passiert, wenn Axel One (das ist der tolle Typ mit den legendären Metal-Covern von Klassikern wie Falcos “Out Of The Dark” oder “Verdammt ich lieb Dich” von Matthias Reim – checkt mal youtube) zusammen mit seinem Buddie Marco Pogo (seines Zeichens Sänger von Turbobier) ein beschauliches Wochenende im schönen Köpenick verbringt? Genau, die biergeschwängerten Eindrücke werden spontan in einem Song samt Video dokumentiert!

Klingt bescheuert? Isses auch, und dabei einfach nur wundervoll! 😀

O-Ton der Jungs zum Song + Video:

“recorded mit iPhone-kopfhörer und billig-diktiergerät. g’mischt von mir. aufs mastern hamma verzichtet, trotzdem is massiv druck da! eine kleine hymne an den lokalen nahversorger. komm komm komm komm komm mit mir in ghettomarkt.”

Und bitteschön:

Pogo & One

Axel One

Turbobier

Advertisements